Mathematik an der Klaus-Harms-Schule

„Die Mathematik ist mehr ein Tun als eine Lehre.“

(L.E.J. Brouwer, niederländischer Mathematiker). 

Wir sechs Mathematiklehrerinnen und fünf Mathematiklehrer der Klaus-Harms-Schule sind in Anlehnung an das obige Zitat davon überzeugt, dass Mathe nur verstanden und begriffen werden kann, wenn sich die Schüler/-innen aktiv und handelnd mit mathematischen Problemen auseinandersetzen.

Dieses kann einerseits mit realitätsnahen Materialien geschehen, die wir in einem eigenen Sammlungsraum aufbewahren. Andererseits können auch mit dem Computer mathematische Zusammenhänge untersucht werden.

Ein Schüler aus der 12. Klasse: „Der Mathematikunterricht an der KHS ist sehr vielfältig, auch in den Unterrichtsmaterialien: Von Seil und Kreide auf dem Schulhof für den Satz des Pythagoras oder Active Board mit Geogebra und anderen Programmen ist alles dabei."

Der Fachschaft steht ein eigener Fachraum zur Verfügung, der u.a. mit einem interaktiven Whiteboard und einer Dokumentenkamera ausgestattet ist und es auf diese Weise ermöglicht, die Vorteile der neuen Medien (z.B. Veranschaulichungen mittels Dynamischer Geometriesoftware) im Mathematikunterricht zu nutzen. Dieses gilt gleichermaßen für die vielen mit interaktiven Whiteboards ausgestatteten Unterrichtsräume sowie die zwei vollausgestatteten Computerräume.

Nils, 9. Klasse: „Durch Active Boards kann der Matheunterricht digitalisiert und gezielt durchgeführt werden. So werden z.B. Exponentialfunktionen anschaulich, aber auch zugleich interaktiv dargestellt.“

Wir unterrichten in der Sekundarstufe I nach dem modernen Lehrwerk „Mathematik. Neue Wege“, das intelligentes Üben, Methodenvielfalt sowie offene und somit die oben angesprochene aktive und handelnde Auseinandersetzung mit Mathematik ermöglicht. In der Sekundarstufe II wird das zweibändige Lehrwerk „Mathematik“ von Bigalke und Köhler eingesetzt, dass es den Oberstufenschüler/-innen u.a. ermöglicht, sich eigenständig mit mathematischen Sachverhalten auseinander zu setzen bzw. diese nachzuarbeiten. 

In der Sekundarstufe II wird Mathematik in allen Profilen als Kernfach unterrichtet. Die Abituraufgaben werden zentral durch das Ministerium gestellt. 

Nick, 12. Klasse: „Die Mathematiklehrer der KHS konnten mir das Fach Mathematik sehr gut nahe bringen und mir vor allem zeigen, dass Mathe auch in meinem zukünftigen Leben sowohl in beruflicher als auch in praktischer Hinsicht eine große Rolle spielen wird.“

Wenn sich im Rahmen des Unterrichts kurzfristig oder dauerhaft Probleme ergeben, können unsere Schüler/-innen im Rahmen des Förderprogramms der KHS Hilfen durch die Fachberatung Mathematik erhalten. Neben der eigentlichen Beratung kann unsere Fachberatung bei Interesse auch Nachhilfe durch erfahrene Oberstufenschüler/-innen vermitteln.

Über den Unterricht hinaus bietet die Fachschaft die Teilnahme an verschiedenen mathematischen Wettbewerben an. An der „Langen Nacht der Mathematik“ im November können je nach Interesse Gruppen oder ganze Klassen teilnehmen. Der internationale „Känguru-Wettbewerb“ findet in jedem Jahr am dritten Donnerstag im März statt und ist ein Ankreuztest, der allen Schüler/-innen freisteht. Die Teilnahme an der „Mathematik Olympiade“ ist den talentiertesten Schüler/-innen vorbehalten, die sich in der Schulrunde für diesen Wettbewerb qualifiziert haben.