Geographie an der KHS

Was ist Geographie? ... aus Sicht der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer:

„Globalisierung, Landschafts- und Klimawandel, Naturereignisse mit katastrophalen Folgen Ressourcenübernutzung und Bevölkerungs-, Wirtschafts- und Siedlungsentwicklungen in den Ländern des Südens und Nordens prägen als aktuelle raumrelevante Phänomene und Prozesse unser Leben auf dem Planeten Erde.“ (Fachanforderungen Geographie, S. 12). Daraus ergibt sich die didaktische Leitlinie unseres Faches Geographie. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, „Gegenwart und Zukunft auf der Erde nachhaltig zu gestalten“ (Fachanforderungen Geographie, S. 13).

Der Unterricht besitzt grundsätzlich eine hohe Aktualität, stellt als vergleichende Wissenschaft den Raum in den Mittelpunkt. Deshalb geht Geographie uns alle an!

Wir, das Kollegium der Fachschaft Geographie, sind davon überzeugt, dass man besonders das schützen möchte, was man schätzt. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gesetzt, neben den in den Fachanforderungen formulierten Kompetenzen, den Schülerinnen und Schülern vor allem die Schönheit und Einzigartigkeit unseres Planeten näher zu bringen.

(Stand der Informationen: Mai 2018)

Das Fach Geographie wird an der Klaus-Harms-Schule ab der fünften Klasse unterrichtet. Dabei liegt der Schwerpunkt im fünften Jahrgang auf der Orientierung auf der Erde sowie einer Einführung in die Arbeit mit Karten, also den grundlegenden Tätigkeiten eines Geographen. Zudem entdecken die Schülerinnen und Schüler, wie es sich unter verschiedenen Naturbedingungen lebt, indem wir beispielsweise auf die indigenen Völker nach Südamerika oder Grönland schauen.

Im sechsten Jahrgang liegt der Schwerpunkt auf Europa.  Auch in den Jahrgängen sieben bis neun orientieren wir uns räumlich und behandeln verschiedene inhaltliche Themen beispielhaft an Räumen wie China, dem Nahen Osten, den USA, Lateinamerika oder Russland. Im neunten Jahrgang steht neben den Themen auch die gezielte methodische Vorbereitung auf die Oberstufe im Zentrum des Unterrichts.

Der Unterricht in der Oberstufe konzentriert sich auf folgende Semesterthemen:

  • E-Jg., 1. Halbjahr: Anthropozän – physische und humangeographische Systeme und die Wechselbeziehungen zwischen Gesellschaft und Raum
  • E-Jg., 2. Halbjahr: Raumprägende Faktoren und raumverändernde Prozesse – nachhaltige Nutzung der Ressource Raum mit einem Fokus auf Norddeutschland
  • Q1-Jg., 1. Halbjahr: Wirtschaftsräumliche Dynamiken und ihre Auswirkungen in Europa
  • Q1-Jg., 2. Halbjahr: Fragmentierung der Einen Welt – Entwicklungschancen
  • Q2-Jg., 1. Halbjahr: Globalisierung und Regionalisierung – Vernetzung der Welt und ihre räumlichen Auswirkungen
  • Q2-Jg., 2. Halbjahr: Lebensstile und ihre Raumwirksamkeit im 21. Jahrhundert: Gegenwart und Zukunft auf der Erde nachhaltig gestalten lernen

Anhand der Themen werden in allen Jahrgängen geographische und allgemeine Methoden vermittelt und geübt, z.B. das Auswerten von Materialien, das Nutzen eines GIS, das Durchführen von Raumanalysen oder verschiedene Vortragstechniken.

Weil die Geographie den Raum in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen stellt, ist es fester Bestandteil des Unterrichts, am anderen Ort zu lernen und insgesamt auch außerunterrichtliche Aktivtäten anzubieten.

Lernen am anderen Ort heißt z.B.:

  • Stadterkundung Kappelns
  • Exkursionen nach Hamburg: Gentrifizierung am Beispiel des Schanzenviertels, Hafen Hamburg, Internationale Bauausstellung (IBA) zur nachhaltigen Stadtentwicklung in Hamburg usw.
  • Kinobesuche, z.B. Immer noch eine unbequeme Wahrheit von Al Gore zum Klimawande
  • POLIS – ein mehrtägiges Planspiel zu Politik und Innerer Sicherheit
  • Erasmus+: internationale Austauschprojekte, z.B. mit Tschechien (Kl. 7) oder Italien (Oberstufe à Klimawandel)

in der Schule

Der Fachschaft Geographie stehen an der Klaus-Harms-Schule zwei (technisch) sehr gut ausgestattete Fachräume zur Verfügung. Neben den klassisch geographischen Medien wie Karten, Globen und Atlanten verfügen beide Räume über je ein Smart-Board und einen Visualizer. Zusätzlich ist die Fachschaft im Besitz von zehn Laptops, mithilfe derer beispielsweise Recherchen unkompliziert möglich sind.

 

zu Hause

In unserem Fach ist ein Atlas ein unerlässliches Arbeitsmittel. In der Schule stehen den Schülerinnen und Schülern Atlanten zur Verfügung, die aber nicht mit nach Hause genommen werden können. Daher ist es üblich, dass Sie als Eltern für Ihr Kind einen eigenen Atlas für die häusliche Arbeit anschaffen. Wir bitten Sie daher, einen Atlas zu besorgen.

Den entsprechenden Elternbrief finden Sie hier.

Der bilinguale Unterricht, also Fachunterricht in der Fremdsprache Englisch, findet an der KHS ab der siebten Klasse statt und ist ein freiwilliges Angebot: Die Schülerinnen und Schüler werden in der siebten Klasse dreistündig in Geographie (eine Extrastunde) unterrichtet, anschließend jeweils zweistündig in Geographie und Geschichte.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit dem bilingualen Atlas International (in der Schule) und dem Lehrwerk Diercke Geography. For bilingual classes. Zusätzlich bitten wir um die Anschaffung des Workbooks, das begleitend eingesetzt wird (ISBN: 978-3-14-114036-1, Kosten: 15,50 €/ Stand 2018).