JUKA

In der AG bereiten Oberstufenschüler ein Zeltlager JUKA für die 7. und 8. Klassen in Neukirchen vor. Dieses beschäftigt sich mit dem Thema Afrika. Die Schülerinnen und Schüler sollen Afrika kennen lernen, erleben und Hilfsprojekte unterstützen. JUKA steht für Jugend Unterstützt Kinder in Afrika.

Ansprechpartnerin

Frau Petry

JUKA 2019

Das zweite Afrika-JUKA 2019 für die 7. und 8. Klassen wurde vorbereitet von der JUKA-AG, von Schülerinnen und Schülern der 10. bis 12. Klassen unter der Leitung von Frau Petry. Das Zeltlager mit den Lagerleitern Asmus Schmidt und Emma Nissen war wieder ein Erlebnis der besonderen Art, wo die Schülerinnen und Schüler Afrika durch Info-Workshops, Aktions-Workshops, Spiele und einer Safari-Rallye erleben und kennenlernen durften. Es wurde afrikanisch gekocht oder die Wassertragetechnik der afrikanischen Kinder erlernt. Themen wie die frühe Verheiratung, Gleichberechtigung, Kindersoldaten, bedrohte Tiere oder Gesundheit und Hygiene wurden von den Oberstufenschülern für die Mittelstufenschüler vorbereitet und diskutiert. Auch ein neues Hilfsprojekt soll zu den Sommerferien gestartet werden, bei dem ganze Ranzen von Schülerinnen und Schülern der Klaus-Harms-Schule gepackt werden können mit Federtaschen, Heften, Malbüchern, englischen Büchern, aber auch Kleidung und Spielzeug. Wir freuen uns auf diese Aktion und ein weiteres JUKA 2020.

Zur Bildergalerie des JUKA 2019 bitte hier entlang.

Spendenaktion Federtaschen 2018

Nachdem zu Weihnachten die große Federtaschen-Spendenaktion für Afrika von vielen Schülerinnen und Schülern unserer Schule gestartet war, konnten die 6 Pakete mit 120 Federtaschen im Januar mit der Post nach Afrika geschickt werden. Das Porto dafür wurde mit 400€ vom Lions Club Kappeln und Familie Habermann und Familie Gloge gespendet. Mit Zollkontrollen und Transportweg sind alle Pakete dann tatsächlich im März in Ghana bei Milena, einer ehemaligen Schülerin der KHS und Lagerleiterin des Juka von 2019, angekommen. Die Freude über diese Spende und die Heiligkeit dieser Geschenke war riesengroß. Es zeigte sich, dass die Direktorin der Schule dort, die Federtaschen nur als Abschluss Geschenke für die besten Schüler verteilen wollte. Daher zieht sich die Übergabe noch über den ganzen Sommer hin, bis jede Klasse die besten Schüler auszeichnet. Wie wertvoll unsere Spenden dort sind, erkennt man, dass neben den ganzen Federtaschen (mit den Briefen unserer Schüler) sogar auch nur kleine Buntstiftbündel als Prämie von Milena in Ghana übergeben werden. Die Juka-Ag bedankt sich für diese tollen Spenden von 2018 und freut sich auf die nächste Spendenaktion 2019.

JUKA 2018

Zu Bildergalerie des JUKA 2018 bitte hier entlang.

Vorbereitung JUKA 2018

JUKA – Jugend Unterstützt Kinder in Afrika

Am Wochenende, am 17.02.2018, trafen sich 24 hochmotivierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe aus den Klassen Q1 und Q2 der Klaus-Harms-Schule, um unter der Leitung von Inken Petry ein weiteres Zeltlager als Jugendcamp für die 7. und  8. Klassen zu planen.

Das JUKA-Jugendcamp nimmt das Thema Afrika in seiner vielfältigen Art und Weise auf. So entstand auch der Name „JUKA“, der Jugend Unterstützt Kinder in Afrika“ bedeuten soll, so dass nach dem Zeltlager ein Hilfsprojekt von den Schülerinnen und Schülern entdeckt und unterstützt werden  soll.

Vom 4.-6. Mai 2018 findet dieses Afrika-JUKA in Neukirchen mit den Lagerleitern Milena Götzke und Asmus Schmidt statt, dieses Zeltlager bildet den Anschluss an das Spaß-JUCA der fünften und sechsten Klassen, das an der Klaus-Harms-Schule bereits seit 15 Jahren große Begeisterung findet.

Wir wollen den Siebt- und Achtklässlern die Möglichkeit bieten, sich einen Einblick in die typisch afrikanische Lebensart zu verschaffen. Dies wird mit Hilfe von Musik, Spielen, einer Safari, speziellen afrikanischen Gerichten, als auch durch Bastelarbeiten, sportlichen Aktivitäten, spannenden Wettkämpfen und vielem mehr ermöglicht.

Eine große Auswahl an Bastel-, Aktions- und Infoworkshops wird die Aspekte Spaß und Bildung verknüpfen, wobei sich Langeweile als Fremdwort herausstellen wird. Außerdem wollen wir uns mit verschiedenen Hilfsprojekten beschäftigen und die Eigeninitiative der 7. und 8. Klässler stärken.

Zusätzlich sollen Kontakte zu 12- bis 14-jährigen Jugendlichen in Afrika geknüpft werden und mittels Brieffreundschaften intensiviert werden.