Aktivitäten Januar bis April 2019
(2. Teilprojekt)

1) Erstellen eines Kalenders

Der Kalender besteht aus Schülerzeichnungen. Als Motiv sollte sich jedes Land zwei Jugendbuchautoren wählen und damit 2 Monate des Kalenders illustrieren.
Die Teilnehmer/innen der AG haben sich für die norddeutsche Jugendbuchautorin Kirsten Boie und für Michael Ende entschieden. Die Künstlerinnen sind Eva Feinen (Kirsten Boie) und Ida Thomsen (Michael Ende). 

Kirsten Boie (*1950, German author of books for young people) by Eva Feinen, 6c
Michael Ende (* 12. November 1929 † 28. August 1995, German author of books for young people) by Ida Thomsen, 6c

2) Vorbereiten und Durchführen einer „Live Library“

Eine „Live Library“ ist eine Bibliothek, in der keine Bücher, sondern Menschen als „lebende Bücher“ zu einem Gespräch zur Verfügung stehen. Im strengen Sinne dieser Methode gehören die „Lebenden Bücher“ Personengruppen an, die mit Vorurteilen, Stereotypisierung und sozialer Ausgrenzung konfrontiert sind. An unserem Projekt durften aber auch „Lebende Bücher“ teilnehmen, die in irgendeiner Weise einen interessanten Lebenslauf vorzuweisen haben. Für unsere „Live Library“ hatten wir am 18. Februar folgende „Lebende Bücher“ in die Klaus-Harms-Schule eingeladen:

1. Mareike Krügel (Mutter eines AG-Teilnehmers)

ist Schriftstellerin der Romane „Sieh mich an“, „Zelten mit Meerschwein“, „Die Tochter meines Vaters“

2. Dr. Sigrun Sanwald

ist Lehrerin an der KHS für Chemie und Biologie, die vor ihrer Tätigkeit an der Schule Wissenschaftlerin in der Forschung in verschiedenen Ländern (z. B. Indien, Südkorea) war. 

3.  Ali Jafari 

ist Schüler des 11. Jahrgangs, Flüchtling aus dem Iran, Tänzer, Kampfsportler, Longboard-Fahrer

4. Josephine Fröhlich

ist Schülerin des 12. Jahrgangs, Sängerin

Am 18. Februar 2019 wurden die „Lebenden Bücher“ in drei Runden von jeweils 2 am Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schülern mit vorbereiteten Fragen für ca. 10 Minuten interviewt. Die „Lebenden Bücher“ hatten das Recht die Antwort auf Fragen zu verweigern, die ihnen zu persönlich erscheinen. Sie mussten von diesem Recht allerdings nicht Gebrauch machen, da wir im Vorfeld die Fragen gut vorbereitet hatten. 

Die Veranstaltung wurde gefilmt und fotografiert. Aus dem Material wurde im Anschluss ein E-Book in englischer und deutscher Sprache erstellt. Die 5 Schülerinnen und Schüler, die an der Reise nach Polen teilgenommen haben, haben in Breslau eine Präsentation über die Veranstaltung in englischer Sprache halten und das E-Book vorgestellt. Auch eine Journalistin des „Schleiboten“ war an unserer Veranstaltung dabei und hat von der Veranstaltung berichtet.

Hier gibt es einen Einblick in die "Live Library" und die zugehörige Präsentation:

Live Library (bitte anklicken)
Präsentation der "Live Library" (bitte anklicken)

3) Durchführen eines Buchklubs

Wir haben das Buch „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne mit allen Teilnehmerländern und unseren Schüler/innen der Rainbow-AG gelesen und besprochen. Im Anschluss an die Lektüre haben wir am 1. April in einer Videokonferenzmit den anderen teilnehmenden Nationen Fragen zu dem Buch diskutiert. Die Schülerinnen und Schüler hatten so die Gelegenheit, die Schülerinnen und Schüler der anderen Länder zu sehen und sich mit ihnen über das Buch auszutauschen.