Deutsch-italienische Erasmus+ Projektwoche zum Thema „Klimawandel und Nachhaltigkeit“

 

Wenn 27 Schülerinnen und zwei Schüler sich and der KHS versammeln, dann weiß man, es ist der Italienaustausch im Sprachprofil der Q2a. Das europäische Bildungsprogramm Erasmus+ ermöglichte uns diesen Austausch unter dem Thema der Nachhaltigkeit.

 

 

Wir haben zahlreiche Ausflüge unternommen, bei denen die Reaktionen nicht unterschiedlicher hätten sein können. Beispielsweise auf dem Bio Bauernhof Feierling-Sülzle in Loose hätten die Italiener aufgrund des Geruchs und des Drecks am liebsten einen Mindestabstand von 20m zu den Tieren gehalten und die Deutschen hingegen die Ferkel mit Freude auf den Arm genommen.

 

 

Nach Heu und Kuh riechend ging es für uns weiter nach Kiel ins Geomar, wo uns Herr Mojab Latif dennoch freundlich in Empfang nahm und uns einen lehrreichen Vortrag auf Englisch zu den Folgen des Klimawandels hielt. 

 

In diesem Sinne nochmals einen herzlichen Dank an Herrn Latif und an Herrn Johannes Callsen von der CDU, der uns im Anschluss durch den Landtag führte.

  

Der Tag in Hamburg mit einer Führung durch die HafenCity und einem Besuch im Schokoversum war im Gegensatz dazu auf beiden Seiten ein voller Erfolg.

Trotz des nicht ganz so idealen Zeitpunktes – zwischen Probe Abi und Weihnachtsstress – bei der Kälte, die wir vor allem bei der Besichtigung der Biogasanlage und des Windparks in Sörup zu spüren bekamen, konnten wir durch einen Kinderpunsch auf dem Weihnachtsmarkt (natürlich alkoholfrei) wieder auftauen und der Dokumentarfilm „Our Biggest Little Farm“ im Kappelner Kino erwärmte unsere Herzen.

 

Vielen Dank an Frau Pinn für die Organisation und die gewisse persönliche Note im vielseitigen Programm. Es war uns allen eine Freude, eine letzte gemeinsame Klassenfahrt vor dem Abitur machen zu können!

Weitere Bilder zu der tollen Projektwoche finden Sie hier.

Maria Alm, Gesa Heldt Q2a